Mit einem Klick zu unseren Partnern

FV Siersburg - SV Rohrbach 1:0 (0:0)

A1-Junioren Verbandsliga   Saison 2015/2016
9. Spieltag 21.11.2015    Meisterschaftsspiel

Die A-Jugend des SVR verliert ein nervenaufreibendes Spiel in Siersburg mit 1:0 und damit auch den Kontakt zu Homburg und Schaumberg-Prims in der Tabelle.

 

Wie schon letzte Woche erwähnt waren es drei enorm wichtige Spiele gegen Theley, Saarschleife und Siersburg, aus denen man alle Punkte mitnehmen musste um dann mit bestmöglicher Ausgangsposition in das Topspiel gegen Schaumberg-Prims gehen zu können. Dass es drei schwere Spiele werden war ebenfalls klar, denn mit Saarschleife und Siersburg standen die zwei weitesten Auswärtsreisen der Saison auf dem Programm. Nichtsdestotrotz gewann man souverän mit 5:0 gegen Theley und in Bachem 0:6 gegen die JFG Saarschleife und das mit sehr ansprechendem und erfolgreichem Fußball.

 

Zu dem gestrigen Spiel an sich gibt es nicht viel zu sagen und trotzdem gibt es genügend Gesprächsstoff den ich knapp zusammenfassen muss. Eins vorneweg: Ein Spiel verliert immer die Mannschaft und niemand anderes, d.h. der SVR hatte es gestern einfach nicht verdient zu gewinnen, dafür sprechen 0 Tore aus 90.Minuten. Was auch ganz klar ist ist die Tatsache, dass man sich als Spitzenmannschaft solche Patzer auf gar keinen Fall leisten darf und da spielt es auch absolut keine Rolle aus welchen Gründen. Dieser Kader muss immer in der Lage sein mindestens ein Tor zu erzielen und die Chancen dazu waren auch da.

 

Siersburg kam nur über den Kampf und die Emotion innerhalb der Mannschaft in das Spiel, spielte auf dem recht kleinen und nassen Hartplatz eigentlich nicht wirklich Fußball, sondern klärte entschlossen alles was der SVR an den Sechzehner herantrug. Über die gesamten 90 Minuten hatte Siersburg 2 Torchancen: Eine in der ersten Hälfte nach einem Laufduell, doch der Stürmer verzog. Und die zweite führte zum Siegtreffer, als ein 20 Meter Freistoß unhaltbar! im Winkel einschlug. Das war der Unterschied am gestrigen Abend, Siersburg investierte defensiv viel und war effektiv, wenn auch natürlich sehr glücklich, wohingegen Rohrbach spielerisch überzeugt, gefühlte 90% Ballbesitz hatte, offensiv viel investierte, aber sich auch durch mehrere Standards nicht belohnte.

 

Trotz des sehr kampfbetonten und engen Spieles waren es aber nicht die Mannschaften, die im Mittelpunkt standen, sondern der Schiedsrichter, der sich durch sein Auftreten zum Hauptakteur der Partie entwickelte und entwickeln wollte. Ich möchte hiermit deutlich zum Ausdruck bringen, dass ich und die gesamte A-Jugend des SVR nicht die Leistung des Schiedsrichters kritisiere, denn was er letztlich gepfiffen hatte ging meistens in Ordnung. Sein ganzes Auftreten allerdings war vor allem im Jugendbereich absolut indiskutabel.

 

Während es gesamten Spieles legte er sich mit drei Zuschauen an und störte somit den ohnehin schon geringen Spielfluss. Sein Umgangston mit den Spielern einfach nicht angebracht, denn eigentlich lautete vor dem Spiel seine Devise, dass dieser von den Spielern her stimmen sollte und dass Diskussionen nicht gestattet seien. Er selbst nutzte aber jedes Foul dazu den Spielern eine kleine Standpauke zu halten und drohte mit dem Platzverweis von Spielern, die kein Wort erwiderten. Am Ende brachte er es deshalb auch auf fünf Zeitstrafen in einem eigentlich von beiden Mannschaften fair geführten Spiel. Nach seinen Worten: „Seid doch einfach mal cleverer“, an das natürlich hadernde Trainerteam des SVR pfiff er ein SVR-Tor wegen Abseits zurück, was vertretbar war, aber auch ein reguläres Tor von Kapitän Lukas Meiser, der mit letztem Einsatz den Ball über die Linie grätschte und dabei sogar noch von einem Siesburger Verteidiger so am Fuß getroffen wurde, dass er eigentlich verletzt hätte ausgewechselt werden müssen.

 

So endete das Spiel 1:0. Was die Siersburger Mannschaft dann nach dem Spiel sang gehört auf keinen Fußballplatz und auch sonst nirgends hin. Es fielen mehrmals die Worte „Scheiß SVR“, Spieler des SVR wurden beleidigt und wegen ihrer früheren Vereine Elversberg und Saarbrücken als arrogant und abgehoben betitelt. Das schlimmste hierbei sind nicht einmal Beleidigungen an sich, sondern dass der während des Spiels noch sympathisch wirkende Trainer mitsang.  Der Schiedsrichter der so viel Wert auf Respekt und Vorbildfunktionen legte stand ebenfalls daneben und war ausgerechnet in diesen Momenten das erste Mal seit Anpfiff still. Ein paar Spieler des SVR zeigten sogar noch Größe und gratulierten Spielern des FV persönlich zum Sieg und das trotz der Beleidigungen, der Rest verschwand sofort völlig korrekt in der Kabine um auch dem Risiko auf Wortgefechte oder sogar Rangeleien komplett aus dem Weg zu gehen.

 

Im Endeffekt darf der SVR dieses Spiel trotzdem nicht verlieren. Vieler werden wahrscheinlich auch diesen Bericht als sehr kritisch betrachten, wer allerdings gestern Abend beim Spiel anwesend war wird sofort verstehen, weshalb ich diesen Bericht so vom normalen Schema abweichend geschrieben habe. Schiedsrichter haben es nicht einfach in der heutigen Fußballwelt und es gibt mit Sicherheit bessere und schlechtere. Man muss ihnen in gewissen Spielen auch mehr Sicherheit und Verständnis entgegenbringen, es kann aber nicht sein, dass ein Schiedsrichter sich absichtlich ins Zentrum des Geschehens befördert und bei einem Jugendspiel mit sich größtenteils korrekt verhaltenden Spielern so respektlos umspringt, selbst aber mehr Respekt fordert nur weil er 40 Jahre älter ist. Das Alter ist bei eigenem respektlosem Verhalten kein Privileg Respekt zu fordern!

 

Damit schließen wir dieses Spiel ab. Dieser Bericht ist keine Basis für eine große Diskussion und eventuelle Kommentare werden von mir nicht beantwortet! Nächste Woche steht das Spitzenspiel zu Hause gegen Schaumberg auf dem Programm und die Mannschaft wird alles daran setzen dieses Spiel völlig vergessen zu machen!

 

Tore:
1:0 Siersburg (80.


Kader SVR: Timm Ruloff, Alexey Schetnev, Alex Schwarz, Peter Lieder, Marcel Mattausch, Felix Jung, Lukas Meiser, Moritz Junk, Jeff Haldy, Sebastian Becker, Nico Klein

 

Kader Siersburg: K.A.

 

Zuschauer: 70
Schiedsrichter: K.A.
Autor: yde

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....