Mit einem Klick zu unseren Partnern

SV Kirrberg - SV Rohrbach 0:3 (0:2)

2. Mannschaft Saison 2015/2016
Kreisliga A Höcherberg
29. Spieltag  15.05.2016

 

Die Pflichtaufgabe, in Kirrberg zu gewinnen, um vor dem letzten entscheidenden Spiel immer noch Tabellenführer zu sein, hat die junge Rohrbacher Mannschaft auswärts mit einem ungefährdeten Sieg in Höhe von 3:0 erfüllt.

 

Zwar lieferte die Mannschaft keine großartige Leistung ab, aber man sah jederzeit, dass die Mannschaft auch zum richtigen Zeitpunkt den Hebel umlegen kann, um ein Spiel zu entscheiden. Zum Schluss wurde mit zu viel Lockerheit und Unkonzentriertheit abgeschlossen, sodass kein höherer Sieg heraussprang.

 

Das ist für mich als Trainer jedoch völlig belanglos und keinen Spieler werde ich maßregeln, auch wenn er am leeren Tor vorbeischießt. Für mich sind andere Situationen zehnmal wichtiger, um die Mannschaft und jeden einzelnen Spieler zu verbessern und zu einem richtigen Sportsmann werden zu lassen.

 

An Nummer eins steht hierbei immer, egal wie der Spielstand ist, sich für seine eigene Mannschaft einzusetzen und alles zu versuchen, dass man als Sieger vom Platz geht bzw. dass man Tore erzielt und auch welche verhindert. Hierbei insbesondere das Bestreben dahingehend z.B. bei einer misslungenen Aktion (eigener Fehlpass und Fehlschuss, oder der des eigenen Mitspielers) einfach stehen zu bleiben, nicht nachzusetzen und sich nicht sofort aktiv daran zu beteiligen, den Ball schnellstens wieder in die eigenen Reihen zu bekommen.

 

Das ist bei mit der größte Fehler und würde auch von mir entsprechend gemaßregelt werden. Wer das nicht lernt und umsetzt, hat bei mir auf Dauer keine Chance. Dies hat die Mannschaft von Anfang an eingesehen und so umgesetzt, wie ich es verlange und sie steht auch gerade deswegen in der Tabelle ganz weit vorne. In der vergangenen Spielzeit musste ich sie lediglich einmal daran erinnern, auf was ich höchste Priorität setze.

 

Nun zum Spiel: Kirrberg 2 wehrte sich in der ersten Halbzeit unerwartet gut und schenkte uns nichts. Die beiden Tore durch M. Neu und S. Pfeifer fielen zum richtigen Zeitpunkt, um den Gegner etwas zu demoralisieren. Nach dem 3:0 durch M. Neu in der zweiten Hälfte war das Spiel entschieden.

 

Da Jägersburg 3 gegen Gencler 2 gewann ergibt sich die Tabellensituation, dass wir das letzte Spiel gegen Hellas Bildstock (bei gleichzeitigem Sieg von Jägersburg 3 gewinnen müssen, um Meister zu werden. Das hat die Mannschaft auch unbedingt vor und hofft auf die Unterstützung zahlreicher Fans, die uns am kommenden Sonntag bereits um 13.15 Uhr anfeuern könnten.

 

Tore:
0:1 M. Neu
0:2 S. Pfeifer
0:3 M. Neu

 

Kader SVR: Pültz, Bosslet, Lang F. , Neu, Pfeifer, Manderscheid, Kellmeyer, Schmitz, Sailer, Hampp, Schmelzer, Müller, Czeska, Clohs, Backes,

 

Kader Gegner: K. A.
Schiedsrichter: K. A.
Autor: rpf

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....