Mit einem Klick zu unseren Partnern

Spvgg Hangard - SV Rohrbach 3:4

1. Mannschaft
3, Runde Saarlandpokal
Saiaon 2018/2019
05.09.2018


 

Mit dem Wissen, dass man mit Hangard, dem Absteiger aus der Verbandsliga Nord-Ost, einen schweren Gegner gezogen hatte, reiste der SV Rohrbach an. Die Hangarder Mannschaft ist größtenteils zusammen geblieben und hat sich in der Zwischenzeit in der Landesliga Ost in der Spitzengruppe etabliert.

Dass dem so ist, erfuhr die Rohrbacher Mannschaft in diesem Pokalspiel schon früh.Hangard ging in der zweiten Minute, als man  identisch zum vorausgegangenen Spiel beim FC Rastpfuhl, einen gegnerischen Spieler am langen Pfosten alleine stehen ließ, in Führung. Danach entwickelte sich ein für alle Zuschauer ereignis- und abwechslungsreiches Spiel, wobei Rohrbach durch einen Fehlpass des Gegners in der eigenen Hälfte, verwertet durch Norman Schmitt, schnell ausgleichen konnte.

 

Wiederum durch zwei individuelle Fehler geriet man noch in der ersten Halbzeit mit 3:1 in Rückstand.

Rohrbach besann sich jedoch relativ schnell und versuchte weiterhin Ball und Gegner laufen zu lassen.

Die allgemeine Hektik auf und rund um den Platz führte dann dazu, dass durch zwei grobe Foulspiele durch den ehemaligen Rohrbacher A-Jugend-Spieler Diagne dieser die gelb-rote Karte erhielt, was eigentlich in einem Fußballspiel einen riesigen Vorteil bedeutet. Dieser Vorteil war allerdings schnell verpufft, da sich Alexander Schwarz nach Foulspiel des Gegners zu einer unüberlegten Handlung hinreißen ließ und wegen Beleidigung des Gegenspielers die rote Karte erhielt. Er wird gegen Rehlingen am Sonntag schmerzlich fehlen.

 

Mit dem Spielstand von 3:1 und 10 - 10 ging es in die Halbzeitpause.

 

Dort wurde vorgegeben, dass man ruhig weiter spielen soll und weiterhin Ball und Gegner laufen lassen soll, da sich zu diesem Zeitpunkt zwei/drei gegnerische Spieler bereits in Krampfgefahr befanden. Dies führte dazu, dass man in der 80. Minute durch einen Kopfball von Piero Ortoleva zum Ausgleich kam. Mitte der zweiten Hälfte Christoph Schneider, ebenfalls durch einen Kopfball, nach Vorarbeit unseres unermüdlichen Kapitäns Benedikt Kastel, für den Anschlusstreffer gesorgt.

 

Nun wartete und spielte die Rohrbacher Mannschaft auf die richtige Spielsituation und wurde für diese Cleverness durch einen Schuss von Pascal Steinfels aus 20 Meter zum 4:3 belohnt.

 

Rohrbach ist somit eine Runde weiter und hofft auf einen attraktiven Gegner.

 

Anmerkung des Trainers und Autors:
Rohrbach ist zwar Saarlandligist, jedoch sind die Mannschaft und der Trainer, wie mancher, nicht so vermessen die Einstellung zu bekommen, dass man jeden unterklassischen Verein oder Gegner so einfach schlägt. Das ist auch gut so und für unseren Verein und für die Ausbildung und die Einstellung unserer Spieler äußerst wichtig.

 

Wir sollten unbedingt vermeiden, dass wir aufgrund der erreichten Spielklasse abheben und wollen uns lieber darauf konzentrieren, den Verein würdig zu vertreten, bescheiden zu bleiben und den Verein so zu repräsentieren, dass er weiterhin Früchte trägt.

 
Tore SVR:
Schmitt Normen (1)
Schneider Christoph (1)
Ortoleva Piero (1)
Steinfels Pascal (1)

 

Aufstellung: Dettweiler, Schlicker, Ortoleva, Schwarz, Müller, Pfeifer, Becker Maximilian, Kastel, Steinfels, Schneider, Schmitt

 

Ersatz: Hassler, David, Sailer, Diemer (Ersatztorwart)

 

Aus-Einwechselungen:
65. min David für Pfeifer; 89. min. Hassler für Schmitt

 

Autor: Rüdiger Pfeifer

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....