Mit einem Klick zu unseren Partnern

FC Rastpfuhl - SV Rohrbach 4:2 (1:2)

1. Mannschaft
Saarlandliga
Saison 2018(2019
7. Spieltag, 02.09.2018

 

Mit viel Selbstvertrauen, basierend aus dem Sieg im vorausgegangenen Spiel gegen die Zweite Mannschaft des Regionalligisten FC Homburg, reiste der SV Rohrbach zum Spiel gegen den Mitaufsteiger FC Rastpfuhl, die vor dem Spiel bereits 11 Punkte aus ihren Spielen sammelte.

 

Von Anfang an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel. Der FC Rastpfuhl setzte die hochmotivierte Rohrbacher Mannschaft, die im Spielsystem 4-1-4-1 agierte, zu anfangs unter Druck. Die erste Chance gehörte auch ihnen, als ein gegnerischer Stürmer eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite nicht eindrücken konnte.

 

Ein wiederum durch mangelnde Erfahrung verursachter Elfmeter wurde von Rastpfuhl gegen die Latte geschossen.

Danach wurde Rohrbach mutiger und konnte einige verheißungsvolle Angriffe starten, von denen einer nach toller Hereingabe durch den Heimkehrer, Sven Müller, von dem gut aufgelegten Marvin Kempf zum 1:0 vollstreckt werden konnte.

 

Mitte der ersten Halbzeit konnte dann Rastpfuhl den Ausgleich erzielen, als man eine flache Hereingabe von der rechten Seite kurz nicht klären konnte und ein gegnerischer Stürmer am langen Pfosten alleine gelassen wurde.

 

Nach 35 Minuten erhielt Rohrbach einen Freistoß ca.30 Meter vor dem gegnerischen Tor. Pascal Steinfels legte sich den Ball zurecht und zirkelte ihn zum 2:1 unter die Latte. Fast mit dem Pausenpfiff hatte dann Rohrbach durch Sven Müller die riesiger Chance zum vorentscheidenden 3:1, als dieser nach toller Vorarbeit von Norman Schmitt am gegnerischen Torwart am langen Pfosten scheiterte.

 

In der Halbzeit nahm man sich vor, schadlos die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte durch Fleiß, Aggressivität und gutes Stellungsspiel zu überstehen. Norman Schmitt hatte noch die Chance zum 3:1, doch sein Kopfball nach einer tollen Flanke von Mike Becker strich knapp am gegnerischen Tor vorbei.

 

Danach gelangen dem FC Rastpfuhl innerhalb von zwei Minuten zwei gut über die linke Seite vorgetragene Angriffe, die nach flachen und harten Hereingaben zur 3:2 Führung sorgten.Rohrbach stellte anschließend sein Spielsystem um und agierte danach mit Christoph Schneider als zusätzlichen Stürmer.

 

Leider erhielten wir in einer eigenen Drangphase den entscheidenden Gegentreffer zum 4:2, als ein Angriff des Gegners mehrmals nur unzureichend am und im Strafraum geklärt werden konnte und der Rastpfuhler Stürmer, Ram Jashari, nochmals eiskalt abschließen konnte.

 

Die Rohrbacher Mannschaft gab sich jedoch, wie vom Trainer bei jedem Spielstand gefordert, nicht auf und steigerte nochmals das Tempo. Daraus resultierten 3 verheißungsvolle Situationen vor dem gegnerischen Tor, die jedoch völlig frei vor dem Torwart vergeben wurden.

 

Wäre hier der Anschlusstreffer gefallen, wäre hier und heute mehr drin gewesen. So musste man die Niederlage nach eigentlich gutem Spiel schlucken und verarbeiten. Auch hier hat sich die Mannschaft, wie vom Trainer gefordert, verbessert. Man analysierte das Spiel zusammen direkt noch danach am gegnerischen Sportheim und schloss auch Kontakte zu gegnerischen Spielern.

 

Der Abend wurde zusammen mit Anhängern, Angehörigen und der an diesem Sonntag siegreichen zweiten Mannschaft im Sportheim ausklingen gelassen.

 

Kader: Yannik Dettweiler; Benjamin Schlicker;  Benedikt Kastel; Lars Borgard; Norman Schmitt; Marvin Kempf; Sven Müller; Alexander Schwarz; Mike Michael Becker; Pascal Steinfels; Piero Ortoleva; Tobias Diemer; Col Angelo Dai; Christoph Schneider; Johannes Neupert; Sven Pfeifer

 

Tore: 
Marvin Kempf (1)
Pascal Steinfels (1)

 

Autor: Rüdiger Pfeifer

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....