Mit einem Klick zu unseren Partnern

SV Rohrbach - SV Elversberg  1:8 (0:3)

1. Mannschaft
Saison 2017/2018
Saarlandpohal
5.Runde, 18.10.2017 

 

Das Highlight der Saison ohne Frage. Der SVR wurde für eine bis hierhin gute Pokalsaison belohnt/bestraft. Denn auch wenn man sich natürlich über das Los freut, so weiß man auch, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit das Aus im Pokalwettbewerb bedeuten wird.

 

Wobei man sich vor zwei Jahren gegen den selben Gegner gar nicht so schlecht präsentierte. Durch ein Eigentor der SVE, damals noch von Michael Wiesinger trainiert, führte der SVR sensationell mit 1:0 zur Pause. Danach wechselte die SVE drei Stammspieler ein und siegte am Ende mit 1:4. Für einen Unterschied von vier Ligen gar nicht schlecht.

 

Diese Mal waren die Vorzeichen aber etwas anders. Der SVR behielt zwar das Heimrecht, spielte allerdings im Stadion der SVE. Wiese, weshalb, warum, das erfahrt ihr in mehreren Artikeln auf unserer Hompage bzw. in der Saarbrücker Zeitung oder anderes Websites.

 

Ein Highlight für manche Spieler, aber auch ein Vorteil für das Gästeteam im eigenen Stadion.

 

Solange wie möglich die Null zu halten funktionierte eher mäßig. Schon nach fünf Minuten führte die SVE durch den ehemaligen Bundesligaspieler Edmond Kapllani. Der Stürmer setzte sich im Kopfball klar durch und versenkte den Freistoß per Kopf im langen Eck. Danach stabilisierte sich der SVR, der versuchte den all laufen zu lassen, aber logischerweise auch oft zum langen Ball greifen musste. In der 22.Minute verwertete Christian Rahn eine perfekte Halbfeldflanke zum 0:2. Offensiv war der SVR abgemeldet, defensiv gefordert und man stemmte sich ordentlich gegen die Offensivpower der SVE. Was zu halten war, hielt SVR-Keeper Dettweiler, teilweise scheiterte die SVE aber auch an Unvermögen. In der 35. Minute dann das 0:3, Bichler musste einen Querpass nur noch reinschieben.

 

Das Spiel war entschieden soviel war klar, aber der SVR wollte das Spiel weiter genießen und vor allem auch ein Tor schießen. Geschlossen ging es aus der Kabine unters Flutlicht aufs Feld zurück.

 

Verletzungsbedingt musste Borgard aus dem Spiel und Hassler ersetzte ihn auf der linken Verteidiger-Position. Die SVE kam mit hohem Tempo genau über diese Seite in den Sechzehner und die Ablage im Rückraum verwertete wieder Rahn zum 0:4. Das ging jetzt zu schnell, da muss man sich beim SVR schon an die Nase fassen.

 

Die Reaktion war aber besser nicht umzusetzen. Kempf, der ein super Spiel machte, eroberte den Ball an der Mittellinie zurück und bediente den durchstartenden Becker auf der rechten Außenbahn. Dieser wollte Schmitt im Zentrum bedienen, doch ein Verteidiger der SVE klärte den Ball vor die Füße von Christof Schneider, der für den SVR den Ehrentreffer erzielen sollte. Das Stadion bebte kurz und feierte diesen Treffer des SVR.

 

In der Folge spielte der SVR gut mit, Kempf kam zu einem weiteren Abschluss, doch ab der 70. Minute waren die Kräfte beim SVR geschwunden.

 

Die SVE erhöhte weiter das Tempo und das Ergebnis auf 1:8. Am Ende natürlich verdient, allerdings wäre aus Sicht der SVR ein deutlich niedrigeres Ergebnis möglich gewesen. Auch wenn es gegen die SVE ging sollte hier der Ehrgeiz nicht fehlen.

 

Rund um ein schöner Pokalabend, den viele Spieler in Gedanken behalten werden. Ein unfassbar großes Danke von der Mannschaft geht an die vielen Anhänger aus Rohrbach, die die Ursapharm-Arena grün färbten und die Mannschaft mit einer tollen Atmosphäre pushten.

 

Tore:
0:1 Kapllani (5.)
0:2 Rahn (22.)
0:3 Bichler (35.)
0:4 Rahn (46.)
1:4 Schneider (50.)
1:5 Kapllani (53.)
1:6 Washausen (75.)
1:7 Kapllani (78.)
1:8 Cincotta (89.)

 

Kader: Keine Angabe

Schiedsrichter: Probst

 

Autor: Yannik Dettweiler

 

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....