Mit einem Klick zu unseren Partnern

SV Rohrbach - SG Ballweiler 3:2 (2:2)

1. Mannschaft
Verbandsliga Nordost 
Saison 2017 / 2018
6. Spieltag 10.09.2017

 

Sechs Spiele ungeschlagen und nun zuhause den Lieblingsgegner Ballweiler zu Gast, der SVR wollte mit einem Sieg nach oben angreifen und seine Serie von fünf Siegen in Folge (Pokal mit einbezogen) weiter ausbauen.

 

Ballweiler mit weniger Verletzungspech als in der eher verkorksten vorherigen Saison erwischte ebenfalls einen guten Saisonstart und steht in der Tabelle nur einen Platz hinter dem SVR. Gewohnt präsent und auftaktstark begann der SVR zuhause und führte wie so oft schon sehr früh mit 1:0.

 

Diesmal war in der zweiten Minute ein Eigentor dafür verantwortlich. Doch nur drei Minuten später überrumpelte Marvin Kempf die SG BaWeWo erneut und netzte zum frühen 2:0 ein. Ballweiler schien noch nicht im Spiel angekommen, der SVR nutze dies konsequent aus. In der Folge zeigte sich dann aber auch ein schon öfter aufgetauchtes Phänomen, denn anstatt den Gegner weiter zu dominieren und gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen, lässt man Letzteres doch noch zu leicht zu.

 

Bereits in der 20. Minute kam die SG BaWeWo zum Anschlusstreffer durch Ecker. 12 Minuten später durch Sand sogar zum Ausgleich, was den optimalen Start des SVR wieder zunichte machte. Vier Tore in der ersten Hälfte ließen die Fans auf eine ähnlich unterhaltsame zweite Halbzeit hoffen. Erkenntnis bereits zu diesem Zeitpunkt: Der SVR schießt mehr Tore als letzte Saison, kassiert aber auch zu viele Gegentore. Die Prognose aus der Halbzeit sollte sich als falsch erweisen. 

 

Vier Tore in der ersten Hälfte ließen die Fans auf eine ähnlich unterhaltsame zweite Halbzeit hoffen. Erkenntnis bereits zu diesem Zeitpunkt: Der SVR schießt mehr Tore als letzte Saison, kassiert aber auch zu viele Gegentore. Die Prognose aus der Halbzeit sollte sich als falsch erweisen. In der zweiten Halbzeit sollte lediglich der Siegtreffer für eine Mannschaft fallen und zum Glück sorgte Sven Pfeifer in der 68. Minute auf Seiten des SVR für großen Jubel.

 

Bis zum Schlusspfiff blieb es bei diesem Ergebnis und der SVR setzte mit seinem vierten Sieg in Folge ein ordentliches Ausrufezeichen. In der Tabelle weiterhin ein erstaunliches Bild: Marpingen führt die Tabelle vor Lautenbach und Merchweiler an. Der SVR steht aber genau wie diese drei Mannschaften mit 13 Punkten lediglich aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang vier.

 

Damit bestätigt der SVR momentan die Leistung aus der Vorsaison. Die Titelkandidaten Thalexweiler und Bliesmengen liegen nur im Mittelfeld, Theley und Primstal II können ebenfalls nicht an die gute Vorsaison anknüpfen und finden sich am Ende der Tabelle wieder. Damit kann man sagen hat sich der SVR vollkommen in der Liga etabliert. Am nächsten Sonntag reist man zum SV Habach, bei dem man letztes Jahr erst in den letzten drei Minuten noch mit 0:3 verlor und noch eine Rechnung offen hat. Anstoß 15 Uhr.

 

Tore:
1:0 Eigentor (2.
2:0 Marvin Kempf (5.)
2:1 Ecker (20.)
2:2 Sand (32.)
3:2 Sven Pfeifer (68.)

 

Kader: Keine Angaben

 

Autor: Yannik Dettweiler

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....