Mit einem Klick zu unseren Partnern

VFL Primstal – SV Rohrbach 0:1 (0:0) 

1. Mannschaft
Saison 2016/2017
Verbandsliga Nordost
12. Spieltag  23.10.2016

 

Nach dem Derbykracher zu Hause gegen Rentrisch hieß es dieses Wochenende zur zweit weitesten Auswärtsreise an zu treten, es ging nach Primstal zum Aufsteigerduell.

 

 

Primstal mit erster Mannschaft in Saarlandliga und zweiter in Verbandsliga vetreten, leistet seit Jahren auch hervorragende Jugendarbeit in der Jugendfördergemeinschaft Schaumberg-Prims. Auch die zweite Mannschaft zeigte sich mit vielen jungen Gesichtern, es standen sich somit zwei Teams mit einem Durchschnittsalter von etwa 22 Jahren gegenüber.

 

Beide mischen momentan ein wenig die Liga auf, es war gleichzeitig auch das direkte Duell um Platz 5 der Tabelle, in welches die Heimmannschaft druckvoller startete. Lange Pass Stafetten und viel Ballbesitz kennzeichneten das Spiel des VFL in den ersten 15 Minuten. Der SVR verschob ordentlich und ließ gerade im Zentrum und den Zwischenräumen wenig zu, konnte aber selbst nur wenig offensive Akzente setzen. Mit der Zeit kippte aber der Spielverlauf. Nach Chancen von Benedikt Kastel und Christof Schneider, die beide gut pariert wurden, gelangte der SVR zu mehr Ruhe im eigenen Spiel und drängte Primstal mehr in die eigene Hälfte. Ein weiterer Schuss von Sven Pfeifer verfehlte das Tor nur knapp, doch bis zur Pause sollte es bei einem 0:0 mit viel Tempo im Spiel bleiben. Primstal hatte hierbei jedoch keine einzige nennenswerte Chance zu verbuchen.

 

Im Durchgang zwei kam mit Steffen Hassler und Mike Becker nochmal frischer Wind ins Spiel. Der SVR konnte noch keinen Dreier auswärts einfahren und heute sollte es die Premiere geben, denn Primstal war schlagbar und gerade in der Defensive anfällig. Der SVR brauchte wiederum zehn Minuten Anlaufzeit in Durchgang zwei, doch auf die eigenen Defensive um Ikas und Ortoleva war mal wieder Verlass.

 

Dann zeigte sich Goalgetter Marvin Kempf mal wieder im Spiel. Von Außen ins Zentrum gerückt lag im der Ball perfekt vorm Fuß und sein Schuss aus 30 Metern schlug optimal neben dem Pfosten ein - 0:1 Führung für den SVR. Es sollte das übliche Prozedere folgen. Primstal bemühte sich nun viel mehr offensiv und wollte unbedingt den Ausgleich erzielen, öffnete dabei noch mehr die Türen und der SVR kam permanent zu Konterchancen, vor allem über Steinfels, Becker und Kempf. Doch irgendwie schaffte es die Mannschaft keine dieser mindestens 5 1000% Chancen zu verwerten. Gleichzeitig muss man aber auch sagen, dass der SVR scheinbar völlig immun gegen alte Fußballweisheiten ist: Wieder hielt man dem letzten Druck des Gegners souverän stand und rettete das 0:1 bis zum Schlusspfiff, genau wie die Wochen zuvor schon und das obwohl mehrere Chancen zur Entscheidung ausgelassen wurden (1:0 vs. Habach, 1:1 in Merchweiler, 3:2 vs. Schiffweiler, 2:1 vs. Rentrisch, 0:1 in Primstal)

 

Definitv eine Stärke des SVR die Nerven zu behalten (trotz des jungen Alters!). Damit springt der SVR an Ballweiler und Primstal vorbei und belegt nun Platz 5 der Tabelle, wobei aber Thalexweiler und Bliesmengen noch einmal spielfrei haben werden. Außerdem steht man jetzt als bester Aufsteiger der Liga da und stellte auch eine der besten Defensiven.

 

Marvin Kempf steht in der Torschützenliste auf Rang 2. Auch in der Auswärtstabelle konnte man sich deutlich verbessern. Hier wird auch der weitere Schlüssel zum Erfolg liegen, denn beim Betrachten dieser Tabelle wird deutlich, dass fast alle Teams zu Hause deutlich mehr Punkte einfahren als auf gegnerischem Platz. Schafft es der SVR also auswärts weiter zu Punkten wird man sich oben festsetzen können. Momentan beträgt der Rückstand auf Platz 1 lediglich vier Punkte.

 

Nächste Woche folgt das nächste Auswärtsspiel in Hangard, wo sich der SVR auf keinen Fall vom Tabellenplatz 14 beeinflussen lassen sollte.

 

 

Tore:
0:1 Marvin Kempf (68.)

 

Kader: Yannik Dettweiler, benjamin Schlicker (55. Mike Becker) Lars Borgard, Piero Ortoleva, Simon Ikas, Sven Pfeifer (55. Steffen haßler) Pascal Steinfels, Patric Kropp, Benedigt Kastel, Marvin kempf, Christoph Schneider (80. Philipp Herrmann) 

 

Schiedsrichter: Schiliro Luca 

 

Autor: yde 

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....