Mit einem Klick zu unseren Partnern

SV Rohrbach – Tus Rentrisch 2:1 (0:0)

1. Mannschaft
Saison 2016/2017
Verbandsliga Nordost
11. Spieltag 16.10.2016

 

Derbytime in den Königswiesen! Die Mannschaften und viele Fans fieberten dem Spiel schon lange Zeit entgegen und gerade deshalb war von vorne herein klar, dass es trotz der Tabellensituationen beider Teams ein enges Spiel werden wird, das von Kampf geprägt sein würde. Ziel des SVR waren klar drei Punkte um den positiven Trend fort zu führen, dafür durfte man sich aber nicht zu sehr in diesem Spiel verbeißen, sondern sich auf seine Stärken besinnen und immer klaren Kopf bewahren. Geduld war das Schlüsselwort.

rentrisch 3 bb 

Das Spiel startete mit mehr Spielanteilen des SVR, der durch Sven Pfeifer in Führung hätte gehen können und spätestens bei dessen zweiter Großchance auch gehen müssen. Keeper Tabellion im Rentrischer Tor sollte sich nicht nur in diesen Szenen auszeichnen können und hielt die Null bis zur Pause fest. Es blieb in der Offensive des SVR lediglich bei guten Ansätzen und gefährlichen Kontern, die allerdings nicht perfekt abgeschlossen werden konnten. Rentrisch machte das, was man erwartete: Sie kämpften, schlossen Räume und ackerten auf allen Positionen. Chancen sprangen aber keine für den Tus heraus, der es lediglich schaffte zeitweise Unruhe in das Aufbauspiel des SVR zu bekommen.

 

Nach der Pause zeigte sich die Stärke des SVR, der trotz des jungen Durchschnittsalters viel aus der letzten Saison mitgenommen hat und geduldig blieb, nicht die Nerven verlor und das Tempo erhöhte auch wenn Rentrisch jetzt härter in die Zweikämpfe ging. Vor allen über die Flügel konnte man nun offensiv mehr Druck entwickeln und Marvin Kempf war es dann auch, der in der 55.Minute goldrichtig stand und den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte knallte.

Rentrisch 4 bb

 

Es schien als sei der Bann gebrochen und die Mannschaft für ihre Geduld belohnt worden zu sein, doch wie es so oft ist, im Fußball ist alles möglich und das auch in kürzester Zeit. Eine eigentlich verunglückte Hereingabe des Tus fand irgendwie den Weg zu Angreifer Jerome Gries, der mit der Picke abschloss und der Ball abgefälscht im Torwinkel landete. Der bis dato einzige Torschuss führte zum schnellen Ausgleich - sehr effektiv.

 

In der Folge wurde das Spiel von Zweikampf zu Zweikampf hektischer und härter. Schiedsrichter Ziegler hatte eine schwierige Aufgabe zu bewältigen, doch griff in dieser Phase entschlossen durch und zückte mehrere gelbe Karten, wodurch sich das Spiel mit der Zeit wieder etwas beruhigte. Mit Mike Becker gewann der SVR an Entlastung auf der rechten Außenbahn. Jener war s auch, der in der 82.Minute Marvin Kempf bediente und dieser mit seinem Doppelpack Rohrbach zum Derbysieger machte.

rentrisch 5 bb

 

Für Rentrisch war es die zweite knappe Niederlage hintereinander, für den SVR der zweite knappe Sieg in Folge. Somit bestätigt der SVR seine momentane Vormachtstellung im St.Ingberter Raum und wäre bei einem weiteren Sieg am kommenden Wochenende lediglich drei oder vier Punkte hinter der Tabellenspitze positioniert. In der Heimtabelle rangiert der SVR sogar auf Platz 1. Am Wochenende muss allerdings wieder auswärts angetreten werden und zwar bei der zweiten Mannschaft des VFL Primstal, der momentan als bester Aufsteiger noch vor dem SVR steht. Im direkten Duell kann und soll sich dies aber möglichst ändern.

 

Tore:
1:0 Marvin Kempf (55.)
1:1 Jerome Gries (62.)
2:1 Marvin Kempf (82.

rentrisch 7 bb

 

Kader SVR: Yannik Dettweiler, Simon Ikas, Sebastian Böning,( Steffen Haßler) Lars Borgard, Piero Ortoleva, Sven Pfeifer (Mike Becker)
Pascal Steinfels, Benedikt Kastel, Marvin Kempf, Andreas Rau (Benjamin Schlicker) Christoph Schneider

 

Schiedsrichter: Nils Ziegler

 

Autor: yde Evtl.
Fotos: wkl

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....