Mit einem Klick zu unseren Partnern

SV Rohrbach - ASV Kleinottweiler 2:1 (1:1)

1. Mannschaft
Landesliga Ost Saison 2015/2016
18. Spieltag 28.02.2016

 

Im Hinspiel setzte sich der SVR in Kleinottweiler, wenn auch in einem sehr unansehnlichen Spiel, locker mit 0:2 durch. Zum damaligen Zeitpunkt stand der ASV aber auch auf dem letzten Tabellenplatz und es folgte mehrere Niederlagen. Mitte der Hinrunde stabilisierte sich die Mannschaft aus Kleinottweiler aber immer mehr und konnte sich in der Winterpause nochmals gut verstärken. Das sind schon genügend Argumente für den SVR gewesen in diese Partie mit 100% Konzentration zu gehen, hinzu kam aber auch noch ein katastrophaler Hartplatz in Rohrbach auf welchem ein normales Fußballspiel nicht möglich war.

 

Vor allem wegen letzteren Platzverhältnissen musste man auf Seiten des SVR seine Ansprüche deutlich zurückschrauben und am Ende eventuell auch mit einem 1:0 glücklich sein. Es wurde auch besagtes enges Spiel, das jedoch turbulent begann. Schon in der 1.Minute unterlief die Abwehr der Gäste einen langen Ball, den Stürmer Schmitt am herauseilenden Keeper vorbeilegen wollte. Der Keeper stand schon gut sichtbar 2 Meter vor dem Strafraum als er den Ball reflexartig mit der Hand aufhielt. Weder der Torwart noch die Mitspieler beschwerten sich über seine rote Karte, die schon in der zweiten Minute des Spiels den ASV-Stürmer Jonas Edvard seinen wohl ersten und längsten Torwarteinsatz seiner Karriere 

Kleinottweiler 2Rohrbach in Überzahl

 

Der anschließende Freistoß führte nicht zum Torerfolg und ab dann kam alles anders als es die meisten Zuschauer erwarteten, denn der ASV ging nur zwei Minuten später plötzlich durch einen Distanzschuss mit 0:1 in Führung. Der SVR wirkte eine viertel Stunde lang etwas geschockt und verwirrt bis wieder etwas Ruhe in die Mannschaft einkehrte und sie auf den Ausgleich drängte. Der ASV sollte bis zum Spielende keine nennenswerte Chance mehr haben, lediglich der SVR stürmte. Dabei nutze man jedoch überhaupt nicht die größte Schwäche des Gegners, nämlich den Feldspieler im Tor, aus. Die Abschlüsse waren meist zu überhastet und verfehlten das Tor, dann musste vor der Halbzeit schon ein klarer Fehler des Ersatztorwarts zum Ausgleich herhalten, als dieser unter dem Ball durchsprang und Norman Schmitt nur noch einnicken musste.

 SVR Benedikt Kastel

Benedikt musste leider verletzt ausscheiden

 

Insgesamt war es eine fußballerisch ganz grausame erste Halbzeit, was zu 100% dem Platz geschuldet war, aber genau darauf hatte sich der SVR auch eingestellt. Trotzdem blieb der SVR zu harmlos und übte noch zu wenig Druck aus.

 

Nach der Halbzeit wollte man vor allem bei den Standards die Schwäche des Gästekeepers ausnutzen. Mehrere Freistöße führten aber nicht zum Erfolg und wurden immer wieder im letzten Moment geblockt. Norman Schmitt war mehrmals alleine auf dem Weg zum Gästetor bis ihm der Ball versprang. Zudem hielt Jonas Edvard das was er halten konnte, wofür ich ihm nochmals meinen persönlichen Respekt zollen möchte! Chancenlos war er dann in der 80.Minute bei einem Lenkschuss von Norman Schmitt, der genau im langen Eck einschlug und den SVR endlich für seine Bemühungen belohnte.

 

Am Ende gewinnt der SVR ein ganz dreckiges und fußballerisch katastrophales Spiel mit 2:1 und bleibt auch im 18. Ligaspiel ohne Niederlage. Der Vorsprung beträgt nun neun Punkte auf Blieskastel, da diese spielfrei hatten und Bildstock patzte zu Hause gegen die SG Rubenheim. Letztere Mannschaft ist der nächste Gegner des SVR, der nun natürlich stark im Aufwind ist. Hinzu kommt ein absolut hässlicher Hartplatz in Herbitzheim, der es dem SVR schon sei Jahren immer wieder schwer macht. Doch auch auf diese Aufgabe freut sich der momentane Tabellenführer und wird sie gegen bis in die Haarspitzen motivierte Rubenheimer annehmen.

 

Tore:

0:1 Arber Petrovic (5.)
1:1 Norman Schmitt (36.)
2:1 Norman Schmitt (80.)

 

Kader SVR: Rudolf Timm; Bauer Pascal; Ortoleva Piero; Borgard Nils; Herrmann Philipp; Kastel Benedikt;Kempf Marvin; Weydmann Manuel ausgewechselt für  Maximilian Becker (72.); Becker Mike ausgewechselt für Peter Szabo (55.); Root Alexander; Schmitt Norman ausgewechselt für Bastian Sven (49.)

 

Kader Gegner: Ayissi Joseph, Güngörmüs Serkan, Simics Milenko, Jörg Pascal ausgewechselt für Mohamed Rahimi (93.), Thomas Kevin, Kali Said, Fuß Raffael ausgewechselt für Güngörmüs Erhan (70.), Suchy Manuel ausgewechselt für Jovica Mililic (88.), Petrovic Arber,  Rupp Maximilian, Jonas Edvard

 

Schiedsrichter: Braun Michael
Autor: yde
Fotos von: svr/wkl

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....