Mit einem Klick zu unseren Partnern

SV Rohrbach - SV Kirrberg 4:1 (0:0)

1. Mannschaft Landesliga Ost  Saison 15/16
9. Spieltag 07.11.2015   Meisterschaftsspiel

 

Im vorletzten Heimspiel vor der Winterpause empfing der SVR an einem sehr milden und sonnigen Sonntagmittag den Tabellenneunten aus Kirrberg. Mit einem Sieg könnte man vorzeitig die Herbstmeisterschaft klar machen. Auch den Punktevorsprung auf die direkten Verfolger könnte vergrößert werden, da Blieskastel auf Schwarzenbach traf und Bildstock nach Reiskirchen reisen musste.

 

Der qualitativ große Kader sorgte auch diese Woche wieder dafür, dass mit Manuel Weydmann, Marvin Kempf und Pascal Bauer Spieler in der zweiten Mannschaft auflaufen mussten, die ebensogut in der Startelf der ersten Mannschaft stehen könnten. Einziger Ausfall war Christian Müller, der immer noch nicht ganz fit ist. Der SVR startete konzentriert in die Partie und spielte sich mit guten Kombinationen immer wieder bis zum Sechzehner des SVK. Am heutigen Tag fehlte generell die Genauigkeit oder die Idee des letzten entscheidenden Passes. Ein Tor nach perfektem Spielzug über Norman Schmitt und Philipp Herrmann wurde vom Schiedsrichter wegen Abseitsstellung zurück gepfiffen. Danach verflachte das Spiel etwas. Der SVR schaffte es nicht sich klare Torchancen herausspielen, übte aber trotzdem starken Druck auf die Gäste aus, die ebenfalls bis auf zwei Distanzschüsse ungefährlich blieben.

 

Mit einem 0:0 ging es in die Pause. Defensiv stand der SVR sehr solide, doch offensiv musste mehr Ruhe in die Aktionen kommen um den gut sortierten Gegner aus Kirrberg brechen zu können.

 

 

Kirrberg HandspielHandspiel oder nicht?

                                                                                                                                                                  

Auch nach der Pause das selbe Bild. Kirrberg zeigte konditionelle Probleme, die der SVR mit schnellem Passspiel vor allem über die schnellen Außen ausnutzen wollte. Es folgte eine Belagerung der Gäste in deren eigener Hälfte, man ließ dem SVK keine Luft mehr zum Atmen und erzielte dann in der 63. Minute den erlösenden Führungstreffer durch Mike Becker. Benedikt Kastel brachte eine etwas zu lang geratene Flanke mit tollem Einsatz in den Fünfer zurück, wo Mike Becker entschlossen in den Ball sprang. Jetzt war die psychische Barriere durchbrochen und beim SVR funktionierten Spielzüge nun fehlerfreier. Norman Schmitt erhöhte 5 Minuten später auf 2:0. In der 81. Minute war wieder Norman zur Stelle und markierte dann das 3:0 nach Vorarbeit vom starken Michael Grünbeck.

 

Den vermeintlichen Schlusspunkt setzte in der 86. Minute Benedikt Kastel, als dieser nun von Mike Becker bedient wurde. Ärgerlich ist mit großer Sicherheit wieder der völlig unnötige Gegentreffer in der 89. Minute per Elfmeter. Das Spiel wurde zwar ungefährdet und verdient gewonnen, allerdings sollte der Anspruch gelten solche Spiele zu Null zu gewinnen.

 

Kirrberg benediktSpielführer Benedikt Kastel, ein echtes Vorbild

 

Nächste Woche kommt es zum Topspiel in Bildstock und zum Abschluss der Hinrunde der Saison. Da sich Blieskastel und Schwarzenbach 1:1 und Reiskirchen und Bildstock 2:2 trennten, war es ein absolut gelungener Spieltag für den SVR, der nun sechs Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierten Blieskasteler hat und sich damit Herbstmeister nennen darf.

 

Das Ziel heißt trotzdem 9 Punkte aus den letzten drei Spielen vor der Winterpause.

 

Tore:
1:0 Mike Becker (63.)
2:0 Norman Schmitt (68.)
3:0 Norman Schmitt (81.)
4:0 Benedikt Kastel (86.)
4:1 Didion Tobias (88. Elfm.)

 

Kader SVR: Dettweiler Yannik, Grünbeck Michael  , Steinfels Pascal  ausgewechselt für Florian Kurtaj (28.), Herrmann Philipp  ausgewechselt für Piero Ortoleva (73.), Borgard Lars, Borgard Nils, Kastel Benedikt  , Bastian Sven, Becker Mike  , Buchheit Johannes  ausgewechselt für Felix Lang (70.), Schmitt Norman

 

Kader Kirrberg: Schwickert Dennis, Linke Daniel, Zott Sascha, Steiner Dominique, Pelzer Fabian ausgewechselt für Patrick Steiner (70.), Junkes Michael, Didion Tobias, Seger Steven ausgewechselt für Janis Ferdinand (46.), Pelzer Moritz, Simon Hendrik, Riehm Daniel

 

Zuschauer: 200
Schiedsrichter: Volkmar Fischer
Autor: yde

 

 

D

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....