Mit einem Klick zu unseren Partnern

Neue Unterkunft für das Trainingsmaterial

Die Trainingsmethoden haben sich im Verlauf der letzten Jahrzehnte gewaltig geändert. Noch vor 40 Jahren gab es beim Training 3 oder 4 Bälle für die gesamte Mannschaft. Heutzutage ist das alles anders. Jeder Trainingsbesucher hat einen Ball und das ist sinnvoll. Mit dem Ball am Fuß macht das Training viel mehr Spaß und die Balltechnik wird dabei verbessert.

 

Zu meiner aktiven Zeit begann das Training jeweils mit 10 Laufrunden um den Platz. Diese Methode ist aber längst vergessen, was dem Fußball gut getan hat. Die Zeit, in der die Bälle nur durch die Luft geflogen sind, hat längst ausgedient.

 

DSC00569

Die Zunahme des Trainingsmaterials hat seit Jahren zu sehr beengten Bedingungen im Ballraum geführt. Wegen der Platzkapazität  war es unmöglich, sämtliches Material geordnet aufzubewahren, so dass alles was nicht unterzubringen war einfach in eine Ecke oder auf dem Boden abgelegt wurde.

 

Lange hat man nach einer Lösung gesucht diese Situation zu verbessern. Christian Abel und so mancher Mithelfer  haben einen neuen Raum geschaffen, der genügend Platz bietet, um alle Utensilien  geordnet zu lagern.

 

In Zukunft liegt es an den Trainern und  Spielern den Raum sauber zu halten, das  Trainingsmaterial und die Bälle an dem dafür vorgesehenen Ort zu lagern, so dass das bisherige Durcheinander Vergangenheit bleiben soll.  Wir hoffen, dass alle Teams mitziehen.

 

Autor: wkl

×

Information über Cookie-Nutzung

Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren....